Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP)

Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP) ist einer der wenigen Persönlichkeitstests, die in Deutschland entwickelt wurden. Es richtet sich speziell an die Anwendung im Beruf.

Das BIP beurteilt Fähigkeiten und Eignung

Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung ist ein professioneller, nur kommerziell erhältlicher Persönlichkeitstest, der speziell auf berufsbezogene Eigenschaften abzielt und diese in vier Kategorien testet:

Berufliche Orientierung

  • Leistungsmotivation
  • Gestaltungsmotivation
  • Führungsmotivation

Arbeitsverhalten

  • Gewissenhaftigkeit
  • Flexibilität
  • Handlungsorientierung

Soziale Kompetenz

  • Sensitivität
  • Kontaktfähigkeit
  • Soziabilität
  • Teamorientierung
  • Durchsetzungsstärke

Psychische Konstitution

  • Emotionale Stabilität
  • Belastbarkeit
  • Selbstbewusstsein

Die Auswertung des BIP zu diesen 14 Eigenschaften ist umfangreich. Schneidet man aber als Teilnehmer in bestimmten oder eventuell sogar allen Bereichen schlechter ab als erwartet, kann es für Enttäuschungen sorgen. Denn die meisten vom BIP gemessenen Eigenschaften sind keine neutralen Einschätzungen, bei denen beide Seiten Vor- und Nachteile mit sich bringen, sondern haben eine positive, erstrebenswerte Seite und eine eher negative, nicht so erstrebenswerte Seite. Hier wird klar, das dass Ziel des BIPs vor allem die qualitative Messung und Beurteilung von Fähigkeiten und Eignung ist. Das ist gleichzeitig auch die größte Kritik an diesem Test. Er dient nicht unbedingt einer positiven Entwicklung, sondern der Bewertung von Menschen. In der Berufsberatung kann er für Jobsuchende und Kritik offen gegenüberstehenden Menschen hilfreiche Hinweise auf Stärken und Schwächen geben. Im Rahmen von Einstellungstests oder Assessment Centern ist aber die Versuchung groß, sich in diesem Test möglichst positiv darzustellen, was wie bei allen Tests in einem gewissen Rahmen auch funktioniert.

Positiv fällt auf, dass beim Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung nicht mit total übertriebenen Werbeversprechen um sich geworfen wird – wie bei den meisten anderen kommerziellen Anbietern üblich. Es handelt sich um ein Werkzeug zur Einschätzung der Eignung und beruflichen Orientierung. Nicht mehr und nicht weniger. Es hat eine solide erforschte Basis und kann im Berufsleben relevante Eigenschaften einschätzen, aber keine Wunder vollbringen. Zu viel sollte man in die Ergebnisse nicht hineininterpretieren, denn sie sind zum einen nur eine Einschätzung, zum anderen können sie natürlich von Teilnehmern in die eine oder andere Richtung manipuliert werden.

Vergleich zu den Big Five

Als allgemeine Übersicht über Persönlichkeitseigenschaften und das Verhaltens taugt das Bochumer Inventar nicht, da nur speziell aufs Berufsleben zugeschnittene Eigenschaften beurteilt werden. Dennoch gibt es Zusammenhänge mit dem Standardmodell zur Messung der Persönlichkeit, den Big Five: Gewissenhaftigkeit im BIP entspricht auch der Eigenschaft Gewissenhaftigkeit bei den Big Five. Flexibilität im BIP entspricht zumindest in Teilen der Offenheit für neue Erfahrungen. Kontaktfähigkeit entspricht Extraversion. Sensitivität, Soziabilität und Teamorientierung entsprechen hoher Verträglichkeit, Durchsetzungsstärke niedriger Verträglichkeit und Extraversion. Emotionale Stabilität, Belastbarkeit und Selbstbewusstsein entsprechen niedrigem Neurotizismus bzw. Resilienz. Was beim BIP fehlt, ist die Messung von Kreativität.

Bester kommerzieller, berufsbezogener Test

Unter den kommerziell vertriebenen, berufsbezogenen Persönlichkeitstests stellt das BIP eine positive Ausnahme dar. Es ist wissenschaftlich recht gut abgesichert – wenn auch nicht optimal, denn unabhängige wissenschaftliche Studien zu seiner Qualität gibt es nicht  – und nutzt moderne psychologische Erkenntnisse, um realitätsnahe, berufsrelevante Persönlichkeitseigenschaften zu messen. Neben den Big Five ist es der einzige Persönlichkeitstest, dessen Einsatz bei der Auswahl von Bewerbern Sinn macht. Ob es Sinn macht, zur Auswahl von Bewerbern oder Beurteilung von Mitarbeitern einen Persönlichkeitstest einzusetzen, ist allerdings wieder eine andere Frage.
~

Alternativen zum BIP:
Für allgemeine Persönlichkeitseigenschaften gibt es den Typentest Persönlichkeitstest, für Berufsinteressen den RIASEC Berufsinteressentest, für berufsrelevante Eigenschaften und Fachanwender die Tests von Opentest und für die Berufswahl den Berufstest vom AMS – alle kostenlos.

Bild von Alberto G.

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeitstest abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>