~ Persönlichkeit einfach erklärt ~     

STARTSEITE     PERSÖNLICHKEITSTEST     TYPENTEST BUCH     ÜBER DEN TYPENTEST     BLOG

Vulnerabilität
 
Vulnerabilität bezeichnet in der Psychologie die Verwundbarkeit eines Menschen gegenüber negativen Einflüssen.

Vulnerabilität ist das Gegenteil von Resilienz, was Widerstandsfähigkeit gegen negative Einflüsse bedeutet.

Vulnerabilität bedeutet Verwundbarkeit

Vulnerable Menschen werden leicht durch negative Einflüsse verletzt. Sie haben eine geringe Widerstandsfähigkeit gegen Stress, Belastungen und negative Gefühle. Misserfolge oder Rückschläge treffen sie hart und sie erholen sich nur schwer davon. Sie leiden auch etwas häufiger unter Persönlichkeitsstörungen, einer Depression oder Burnout. Dementsprechend ist Vulnerabilität die wahrscheinlich unbeliebteste Eigenschaft in unserer ganzen Persönlichkeit. Es lässt sich allerdings durchaus etwas dagegen unternehmen, Hilfestellungen dazu gibt es weiter unten.

Warum haben manche Menschen eine höhere Vulnerabilität als andere?

Die Gründe für Vulnerabilität sind vielfältig. Der wahrscheinlich größte Faktor sind die Gene: so wie unser Aussehen und unsere Persönlichkeit, so ist auch ein bedeutender Teil der Vulnerabilität in unseren Genen verankert, also angeboren. Aber auch der Einfluss der Eltern auf ein Kind und die Kultur spielen eine Rolle. Ebenso wie die Intelligenz: unterdurchschnittliche Intelligenz führt zu schwächeren Problemlösungsfähigkeiten, was wiederum die Anfälligkeit gegenüber Widrigkeiten und negativen Einflüssen erhöht. Schließlich trägt auch noch unsere Persönlichkeit ihren Teil dazu bei. Hier spielen viele verschiedene Eigenschaften eine Rolle, dazu weiter unten mehr.
 

Vulnerabilität Test

Ein vollwertiger Vulnerabilitätstest findet sich auf der Seite zu Resilienz. Vulnerabilität und Resilienz sind die beiden entgegen gesetzten Enden der selben Eigenschaft, daher gilt dieser Test für Beide.

Die allgemeine Persönlichkeit einschätzen lässt sich mit dem kurzen Typentest oder dem wissenschaftlichen Test im Typentest Buch.
 

Tipps gegen Vulnerabilität

Vulnerabilität ist zu einem guten Teil angeboren und durch die Gene bedingt. Deswegen lässt sich diese übermäßige Verletzlichkeit nicht einfach durch ein paar simple Veränderungen abschütteln. Es gibt aber durchaus viele Möglichkeiten, Schritt für Schritt an der eigenen Widerstandsfähigkeit zu arbeiten und dadurch die Vulnerabilität zu verringern. Entsprechende Tipps finden sich daher auf der Seite zu Resilienz.

Vulnerabilität in der Persönlichkeit

In der menschlichen Persönlichkeit hängt Vulnerabilität zu einem großen Teil mit der Eigenschaft des Neurotizismus zusammen, welche die Empfindlichkeit gegenüber negativen Einflüssen und Gefühlen misst - der Vulnerabilität also ähnlich ist. Menschen mit ausgeprägtem Neurotizismus haben daher meist auch eine erhöhte Vulnerabilität.

Vulnerabilität zeigt aber auch Übereinstimmungen mit niedrigen Werten bei allen anderen Eigenschaften der Big Five, der fünf bedeutendsten Persönlichkeitseigenschaften, wie sie auch im kurzen Typentest gemessen werden:

  • mit niedriger Extraversion (= introvertiert sein, dadurch weniger soziale Kontakte)
  • niedriger Offenheit für neue Erfahrungen (dadurch weniger Kreativität und somit schlechtere Problemlösungsfähigkeiten)
  • niedriger Verträglichkeit (dadurch weniger Empathie, also Einfühlungsvermögen)
  • niedriger Gewissenhaftigkeit (dadurch ein weniger konstanter Lebenswandel und eine Neigung zu Prokrastination).

Niedrige Werte bei einer oder mehrerer dieser Eigenschaften stellen an sich kein Problem dar. Im Zusammenhang mit Vulnerabilität führen sie allerdings dazu, dass es schwerer fällt, mit Widrigkeiten umzugehen, und sich von den Auswirkungen negativer Einflüsse zu erholen. Mehr zu allen diesen Eigenschaften und wie man sie trainieren kann findet sich in meinem Buch.

Vulnerabilität zeigt auch Übereinstimmungen mit Hochsensibilität. Im Gegensatz zur Vulnerabilität sind hochsensible Menschen jedoch nicht generell empfindlicher auf negative Einflüsse, sondern nehmen alle Stimulationen und Reize ihrer Umgebung stärker und intensiver war.

Eine extreme Version von Vulnerabilität und Introversion ist das Phänomen der japanischen Hikikomori. Es betrifft Menschen, die sich aus verschiedenen Gründen komplett von der Außenwelt zurückziehen.

Weiterführend

Einen simplen und schnellen Einblick in die Überwindung von Vulnerabilität, nämlich Resilienz, bietet der günstige und kurze Ratgeber 30 Minuten Resilienz aus dem Gabal-Verlag.

Um ausführlicher in das Thema Vulnerabilität & Resilienz einzusteigen, gibt es zudem eine große Auswahl an weiteren empfehlenswerten Büchern.
 
In meinem Buch Menschenkenntnis - der große Typentest geht es um die komplette Persönlichkeit, inkl. der Teile, die mit der Entwicklung von Vulnerabilität zusammenhängen. Es enthält ausführliche Tipps zu Neurotizismus, Empfindlichkeit und den eigenen Stärken und Schwächen.

Ähnliche Themen: Lethargie, Selbstbewusstsein

nach oben

 

STARTSEITE  ÜBER DEN TYPENTEST    TEST MACHEN   TYPENTEST BLOG

ETKS Komiker ETKG Lehrer ITKS Träumer ITKG Psychologe ETHS Erfinder ETHG Kommandeur ITHS Denker ITHG Wissenschaftler
EPHS Macher EPKS Entertainer IPHS Handwerker IPKS Genießer EPHG Direktor EPKG Gastgeber IPHG Inspektor IPKG Fürsorger