Was ist die optimale Persönlichkeit von Gründern? (Leserfrage)

Leserfrage: Wie schätzt du die “optimale” Persönlichkeit von erfolgreichen Gründer/innen ein? Was unterscheidet sie von weniger erfolgreichen Gründern?

Das lässt sich relativ leicht beantworten. Um eine Firma zu gründen UND erfolgreich bestehen zu können, braucht es viele verschiedene Eigenschaften. Dabei muss der/die Gründer/in nicht unbedingt diese Eigenschaften in starker Ausprägung haben. Aber die Person muss in der Lage sein, diese Eigenschaften situationsbedingt abrufen bzw. anwenden zu können. Diese wären, aufgeschlüsselt anch den Big Five:

1. Extraversion
Wer neu in ein Geschäftsfeld einsteigt, muss kontaktfreudig sein. Gleichgesinnte, Geschäftspartner, Mitarbeiter und Kunden wollen angesprochen und motiviert werden und diese Kontakte müssen aufrecht erhalten werden. Viele Geschäftsmodelle erfordern regelmäßigen oder sogar ununterbrochenen Kundenkontakt, was extrovertierten Menschen erheblich leichter fällt. Zudem fällt es Extrovertierten auch leichter, die Risiken einzugehen, die eine Geschäftsgründung mit sich bringt.

2. Offenheit für neue Erfahrungen
Ein neuer Abschnitt im Leben, ein neues Betätigungsfeld, das erfordert eine gewisse Offenheit gegenüber neuen Dingen. Handelt es sich nicht um ein sehr traditionelles Betriebsfeld, wie z.B. Bäcker, dann ist auch kreatives und ungewöhnliches Denken gefragt, um sich von der Konkurrenz absetzen und das eigene Business vermarkten zu können. Gibt es nichts Vergleichbares, dann ist umso mehr Kreativität und Einfallsreichtum gefragt, um das neue Geschäftsmodell zu konzipieren.

3. Verträglichkeit: Hartes oder kooperatives Interagieren?
Hier lässt sich keine eindeutige Antwort geben. Es ist sowohl hartes interagieren und eine gewisse Ellbogenmentalität gefragt, um sich als Unternehmer durchsetzen zu können. Als auch kooperativer und rücksichtsvoller Umgang mit Mitarbeitern, Geschäftspartnern oder Kunden, damit diese auch in Zukunft wiederkommen.

4. Gewissenhaftigkeit: Pläne durchziehen
Eine gewisse Struktur und durchdachte Pläne sind unabdingbar, um überhaupt irgendetwas eigenes auf die Beine stellen zu können. Selbstdisziplin und zielgerichtetes Handeln sind sehr wichtig um dabei zu bleiben und sich nicht ablenken zu lassen. Beziehungsweise nicht bei den ersten Widrigkeiten die Flinte ins Korn zu werfen. Doch auch etwas spontanes Handeln ist von Nöten, um auf unerwartete Ereignisse oder fehlerhafte Pläne zu reagieren und diese anpassen zu können.

5. Emotionale Resistenz
Bis eine neu gegründete Firma erfolgreich wird oder die Selbstständigkeit so wie geplant funktioniert, können Monate oder gar Jahre vergehen. Dazwischen stehen meist kleine und große Rückschläge, plötzlich auftauchende Widrigkeiten und ungeahnte Probleme. Das alles gepaart mit oft langen Arbeitszeiten und viel Stress. Um das aushalten zu können, braucht es eine dickere Haut, oder anders gesagt emotionale Resistenz, auch Resilienz genannt. Empfindliche Menschen werden sich schwer tun mit dem Druck einer Selbstständigkeit dauerhaft klarzukommen, es sei denn das Geschäftsmodell ist ein Selbstläufer ohne größere Widrigkeiten.

Fazit:

Um in die Selbstständigkeit gehen zu können oder gar eine eigene Firma mit Mitarbeitern zu gründen und erfolgreich zu sein, braucht es eine ganze Reihe an Eigenschaften. Eine Person muss diese nicht alle haben, um erfolgreich zu sein. Aber sie muss in der Lage sein, sie zumindest situationsbedingt abrufen zu können. Denn befindet sie sich in ihrer grundlegenden Persönlichkeit deutlich davon entfernt, ist z.B. emotional recht empfindlich, können diverse Probleme dadurch entstehen. Und natürlich ist die Persönlichkeit alleine noch lange kein Garant für Erfolg oder Misserfolg – dazu gehören noch viele andere Faktoren.
~

Dieser Beitrag wurde unter Leserfragen, Tipps & Selbsthilfe abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>