Emotionale Intelligenz wichtiger für beruflichen Erfolg als Persönlichkeit und Intelligenz

Hohe emotionale Intelligenz = Erfolg?

Emotionale Intelligenz bedeutet, ob und wie gut wir die Emotionen von uns selbst und anderen verstehen und beeinflussen können. Gemäß einer vielzitieren Metastudie aus dem Jahr 2010* ist emotionale Intelligenz ein besserer Indikator für beruflichen Erfolg als klassische Intelligenz und Persönlichkeitstests. Bei der Metastudie wurden viele vorherige Studien zu den Themen emotionale Intelligenz, kognitive Intelligenz und Persönlichkeit untersucht und in einer großen Studie zusammengefasst.

Während sowohl unsere Persönlichkeit, wie sie anhand der Big Five gemessen wird, als auch unsere Intelligenz eine gewisse Aussagekraft über unsere berufliche Leistung besitzen, erwies sich die von emotionaler Intelligenz als höher und damit aussagekräftiger.
Bei diesem Ergebnis mag vielleicht so mancher sagen “Hab ich doch schon immer gewussst, Vitamin B ist das Wichtigste!”, aber für Viele ist dies eine Überraschung, denn bisher wurde meist die herkömmliche, kognitive Intelligenz als das Maß aller Dinge für den beruflichen Erfolg angesehen. Bester Erfolgsindikator war übrigens die Kombination aus allen drei Einschätzungen, also Persönlichkeit, Kognitive und emotionale Intelligenz.

Natürlich sind diese Ergebnisse wie immer mit einer Prise Salz zu genießen: In manchen Berufen ist eine hohe Intelligenz unabdinglich, in anderen ist sie unbedeutend. Aber: Die emotionale Intelligenz ist immer mit entscheidend. Denn auch wenn es Jobs gibt in denen nur wenig Umgang mit Kollegen oder Kunden notwendig ist. Jobs in denen NIE Interaktion mit anderen Menschen auf die eine oder andere Art stattfindet, gibt es nicht (Wer hier anderer Meinung ist, darf mich gerne in den Kommentaren unten korrigieren). Fazit: Wie gut wir mit anderen Menschen umgehen können, ist ausschlaggebender für unseren beruflichen Erfolg als unsere Intelligenz oder unsere Persönlichkeit.
~

Quelle: O’Boyle, Ernest H., et al. “The relation between emotional intelligence and job performance: A meta‐analysis.” Journal of Organizational Behavior 32.5 (2011): 788-818.

Dieser Beitrag wurde unter Big Five, Persönlichkeit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>