Die Macht der Schüchternheit / von Introvertierten

In der aktuellen Ausgabe des Time Magazine vom 6. Februar geht es um die “Power of Shyness”, die Macht der Schüchternheit.

In Wirklichkeit geht es eigentlich um die Stärken von Introvertierten. Im Artikel wird auch korrekt zwischen Schüchternheit und Introversion unterschieden. Aber Schüchternheit wurde wohl  fürs Cover ausgewählt, da der Begriff bekannter ist als Introversion. Mehr zum Unterschied zwischen Schüchternheit und Introversion in der Rubrik Eigenschaften.

Was sagt uns der Artikel?

Zuerst geht es um
die Probleme von Introvertierten

In einer lauten Welt haben es leise Introvertierte oft schwer, gehört zu werden. Ständige Meetings, Partys, offene Büros, Marketing und”Socialising”. Überall wird von Introvertierten verlangt, aus sich heraus zu gehen, was oft sehr anstrengend für sie ist und überfordernd sein kann. Mitunter kann für Introvertierte auch deprimierend sein, wenn nicht die Qualität von etwas zählt, sondern wie laut oder oft man es sagt. Dabei sagt die Lautstärke mit der jemand/etwas präsentiert wird, nichts über dessen Qualität aus.

dann geht es aber weiter mit

den Stärken von Introvertierten!

Es werden recht viele postive Seiten im Artikel angesprochen, die Extrovertierten meist fehlen. Hier eine kleine Liste:

  • Introvertierte sind vorsichtigter und handeln überlegter. Sie gehen keine so hohen Risiken ein und treffen seltener übereilte Entscheidungen.
  • Introvertierte hören besser und genauer zu. Das ist besonders in Führungspositionen entscheidend.
  • Introvertierte können sich lange Zeit alleine auf etwas konzentrieren. Dadurch können sie besser Ideen entwickeln, etwas lernen oder perfektionieren.
  • Dadurch, dass sie sich besser auf sich selbst und ihre Arbeit konzentrieren können, sind Introvertierte oft bessere Athlethen, Musiker oder Schüler.
  • Introvertierte nehmen Risiken und Warnungen ernster. Im Gegensatz zu Extrovertierten, die sich in Aussicht einer Belohung oder eines Erfolgs oft unbedacht darauf stürzen. Dadurch sind Introvertierte z.B. bessere Pokerspieler oder Investoren.
  • Introvertierte Führungspersönlichkeiten arbeiten am Besten mit selbstständigen Mitarbeitern, die Eigeninitiative zeigen, während Extrovertierte am Bestem mit Mitarbeitern arbeiten, die Anweisungen wie aufgetragen ausführen.

Dazu gibt es noch eine Liste von
Prominenten Introvertierten:

Darunter Bill Gates, Mutter Theresa und Gandhi, die sich auch im Typentest Persönlichkeitstest bei den introvertierten Typen finden. Weitere (im Typentest nicht vertretene) Beispiele sind. z.B. Börsenmagnat Warren Buffett und Google-Chef Larry Page. Ebenfalls als introvertiert aufgeführt werden Hillary Clinton und Barack Obama. Beide habe ich dagegen bisher als extrovertiert eingeschätzt. Es kann gut sein, dass sich die Beiden in der Mitte der Skala von Introversion und Extroversion befinden, wodurch die unterschiedlichen Einschätzungen zu Stande kommen.
Als extrovertierte Beispiele werden u.a. Bill Clinton, Steve Jobs oder George Bush genannt, die auf Typentest.de ebenfalls bei den extrovertierten Typen zu finden sind.

Insgesamt ein guter, fundierter Artikel der Time, der die Stärken von Introversion hervorhebt.

Verwandte Themen im Typentest: Schüchternheit überwinden, Introspektion, Empathie
Blogartikel: Die Macht von Introvertierten Teil 2, Sind Extrovertierte glücklicher?, Warum Introvertierte anders auf Gesichter reagieren, Barrack Obama ist introvertiert!, Ambivertiert: in der Balance zwischen introvertiert und extrovertiert, Ambivertierte sind die besten Verkäufer

Anekdote am Rande: in der europäischen und internationalen Version der Time ist der Fussballer Lionel Messi auf dem Cover zu finden. Da Fußball in den USA jedoch kaum jemanden interessiert, hat es dort die Schüchternheit aufs Cover geschafft.

Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeit, Tipps & Selbsthilfe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Die Macht der Schüchternheit / von Introvertierten

  1. Hallo Lars,

    ein toller Artikel. Ich denke auch, dass sich Introvertierte mit ihren Eigenheiten nicht zu “verstecken” brauchen (die Ironie), denn sie haben entschiedene Vorzüge, ohne die die Welt viel ärmer wäre.

    Dennoch müssen sie lernen, sich zu helfen zu wissen, um nicht unterzugehen. Ich habe da mal ein paar Tipps bzw. Strategien für Introvertierte zusammengeschrieben.

    Beste Grüße!

  2. Pingback: Die Macht von Introvertierten Teil 2 | TypenTest.de Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>